Hallo liebe Taucherinnen und Taucher, hallo liebe Mitglieder*innen!

Immer noch beherrscht Corona unseren Alltag und es ist noch kein Ende in Sicht. Dies hat natürlich starke Auswirkungen auf unser gemeinsames Hobby, das Tauchen sowie auf unser Vereinsleben.

Unser Training kann immer noch nicht stattfinden, gemeinsames Antauchen entfällt ein weiteres Mal und die Ausbildung hinkt.

Der Vorstand ist bemüht, sich so vorzubereiten, dass bei Corona-Lockerungen entsprechen das Vereinsleben reaktiviert werden kann.

Normalerweise würde zu diesem Zeitpunkt unsere Jahreshauptversammlung stattfinden, bzw. sie hätte schon stattgefunden.

Dies ist mit Corona natürlich nicht möglich. Für diesen Fall hat der Gesetzgeber eine Regelung geschaffen, um hier die Vereine nicht allein mit Ihren Problemen zu lassen.

Folgende Varianten sind möglich und wurden von uns beleuchtet:

  1. Vorstands­mit­glieder auch nach Ablauf ihrer Amts­zeit bis zur Abbe­ru­fung oder Wahl eines Nach­fol­gers im Amt zu belassen,
  2. Virtu­elle Mitglie­der­ver­samm­lungen (in allen verfüg­baren Formen) abhalten zu können,
  3. Mitglie­der­rechte über elek­tro­ni­sche Kommu­ni­ka­ti­ons­mittel zu gewähren,
  4. Mitglie­dern das Recht der schrift­li­chen Stimm­ab­gabe (auch per Fax oder E-Mail) vor der eigent­li­chen Versamm­lung einzu­räumen

Wir haben uns dafür entschieden, die erste Variante zu nehmen, also den Vorstand so zu belassen wie er gerade ist, und die Jahreshauptversammlung im Herbst 2021 durchzuführen. Der Grund liegt darin, dass durch Impfen und Immunisierung sich die Lage bis dahin zu entspannen scheint. Die Inzidenz-Zahlen zeigen bereits heute diesen Trend.

Eine Virtuelle Mitgliederversammlung haben wir getestet, denken aber, dass dies mit dem anhängenden Abstimmungsverfahren sehr kompliziert ist. Diese Variante behalten wir als Notnagel.

Stimmabgabe per Fax und Mail können wir nicht umsetzen und Mitgliederrechte über elektronische Kommunikationsmittel haben wir schon vor der Pandemie gewährt.

Das Datum für die nächste Jahreshauptversammlung geben wir natürlich rechtzeitig bekannt.

Wir gehen davon aus, dass alle Mitglieder damit einverstanden sind. Bitte erklärt euch stillschweigend solidarisch und erspart uns mündliche oder schriftliche „Verbesserungsvorschläge“.

Sofern Ihr Details zu dem Gesetzt benötigt, findet Ihr diese hier:

Gesetzt zur Abmilderung der Folgen der COVIS-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht (hier § 5)

Auch die Abbuchung der Jahresbeiträge verzögert sich leider noch etwas. Der Beitrag wird aber zeitnah abgebucht. Selbst wenn die Beiträge vom VDST abgebucht werden, stellt das finanziell kein Problem für den Verein dar. Euer Versicherungsschutz ist somit weitergegeben.

Wir danken Euch für Euer Verständnis und hoffen euch bald wieder zu sehen.

Passt auf Euch auf und bleibt vor allem Gesund.

Euer Vorstand